Schlagwörter

, ,

Nachdem Drachenläufer von Khaled Hosseini mich so berührt, aufgewühlt und zum nachdenken gebracht hatte, stand mir der Sinn für mein alltägliches Zug-Entertainment mal nach etwas leichterem und fröhlichem Stoff. Und was soll ich sagen Twenties Girl hat diese Voraussetzungen zu 100 % erfüllt.

Ein bisschen erinnert das Buch an Solange du da bist von Marc Levy, aber es ist auch ein wenig Racheroman und eine Liebesgeschichte, die zum Glück nicht so sehr von Kitsch trieft wie ich vorher gedacht habe. Im Gegenteil, einige Szenen werden durch Geist Sadie so abstrus komisch, dass ich selbst – gemeinsam mit Hauptfigur Lara – so peinlich berührt war, dass ich gehofft habe, das bestimmte Szenen wie der erste Tanz bald vorbei sein mögen und gleichzeitig konnte ich mir mein innerliches Lachen doch nicht verkneifen. 

Twenties Girl ist ein Buch das mehrere Dinge thematisiert: das Familienleben und vor allem das Nicht-Vergessen der älteren Generationen (wer weiß, was sie uns alles erzählen könnten, wenn wir einfach mal fragen würden!) und, dass das Leben viel schöner ist, wenn man es mit Spaß lebt („tally-ho!“). 

Spaß hatte ich beim Lesen auf jeden Fall. Daher vielen lieben Dank an meine Freundin A., die mir das Buch geliehen hat. Eins sollte aber klar sein: Ein Männerbuch ist es nicht! 🙂

Advertisements